Bosch Elektrowerkzeuge
Grüne Baumkronen

Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist fest in unseren Werten verankert und seit Jahrzehnten wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Unser Anspruch ist es, mit unseren Aktivitäten die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz entlang des gesamten Produktlebenszyklus.

Klimaneutralität

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für die Menschheit – ihn aufzuhalten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Als Teil der Bosch-Gruppe ist Bosch Power Tools Vorreiter beim Klimaschutz. Bereits seit 2020 ist Bosch mit seinen weltweit über 400 Standorten klimaneutral (Scope 1 und 2). Dafür haben wir vier Hebel definiert: Steigerung der Energieeffizienz, Ausbau der Versorgung mit regenerativen Energien, Erweiterung des Bezugs von Grünstrom, Ausgleich unvermeidbarer CO₂-Emissionen mit Kompensationsmaßnahmen (Carbon Credits).

Diese vier Hebel werden fortlaufend optimiert, um größtmögliche Wirkung zu entfalten. Darüber hinaus verfolgen wir das Ziel, bis 2030 auch die über den unmittelbaren Einflussbereich des Unternehmens hinausgehenden vor- und nachgelagerten Emissionen (Scope 3) systematisch um 15 Prozent zu verringern.

Grafisches Symbol Energieeffizienz

Energieeffizienz

Hebel 1: Energieeffizienz

In Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie der Bosch-Gruppe stellt die Steigerung der Energieeffizienz für uns einen wichtigen Hebel dar. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 rund 75 000 MWh einzusparen. Dies entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von 2 700 Zwei-Personen-Haushalten in Deutschland. 2021 konnten durch Energieeffizienz-Projekte bei Bosch Power Tools bereits Einsparungen von mehr als 12 600 MWh erzielt werden. Dies gelang im Wesentlichen durch größere Einsparungen in der Infrastruktur und Gebäudetechnik wie z. B. bei der Lüftungstechnik. Im Jahr 2021 wurden insgesamt 63 Projekte weltweit implementiert.

Neues Speicher- und Verteilzentrum am Bosch Power Tools Standort Leinfelden, Deutschland.
Grafisches Symbol New Clean Power

New Clean Power

Hebel 2: New Clean Power

Unter dem Begriff New Clean Power will Bosch die regenerative Energieerzeugung vorantreiben – sowohl durch Eigenerzeugung an seinen Standorten als auch über langfristige Bezugsverträge, die den Bau neuer Photovoltaikanlagen oder Windparks erst ermöglichen. Durch den Einsatz der Photovoltaikanlage in Willershausen wurden im Jahr 2021 rund 57 MWh erzeugt. Weitere Anlagen sind bereits im Aufbau.

Windpark "Dominica" in Mexiko
Grafisches Symbol Grünstrom

Grünstrom

Hebel 3: Grünstrom

Um die CO₂-Neutralität möglichst schnell zu erreichen, setzt Bosch auf den Bezug von grünem Strom aus bestehenden Anlagen und baut seit 2019 den Bezug aus regenerativen Quellen mit entsprechenden Herkunftsnachweisen stark aus. Im Jahr 2021 deckte Bosch Power Tools rund 91 Prozent des weltweiten Strombedarfs über Grünstrom ab.

Photovoltaikanlage bei Sonnenuntergang
Grafisches Symbol Kompensation

Kompensation

Hebel 4: Kompensation

Den Einsatz von Kompensationsmaßnahmen (Carbon Credits) wollen wir in den kommenden Jahren auf ein Minimum schrittweise herunterfahren. Carbon Credits sollen auf das Unvermeidbare reduziert werden, um CO₂-Emissionen aus Verbrennungsprozessen (Heizung, Prozesswärme) auszugleichen oder den Strombezug in Ländern, wo Grünstrom nur eingeschränkt verfügbar ist, zu kompensieren. Bei Bosch Power Tools wurden rund 41 000 Tonnen CO₂ im Jahr 2021 kompensiert.

Bei der Auswahl der Kompensationsprojekte orientieren wir uns weiter konsequent an international anerkannten und unabhängigen Zertifizierungen wie dem Gold Standard, denn wir wollen mit den Projekten neben der ökologischen auch die soziale Entwicklung fördern. Zugleich arbeiten wir an der Verringerung aktuell noch unvermeidbarer Emissionen. Dazu prüfen wir beispielsweise die Möglichkeiten der Elektrifizierung sowie den Einsatz von Biogas oder Wasserstoff. So wollen wir den Anteil von Kompensationsmaßnahmen kontinuierlich verringern, sodass Bosch im Jahr 2030 maximal noch 15 Prozent bzw. 488 800 Tonnen CO₂ durch entsprechende Maßnahmen neutral stellen muss.

Nebelwolken über dem Regenwald

„Wir arbeiten ebenso konsequent an der Erreichung unseres Scope-3-Ziels. Bei Bosch Power Tools liegt der Schwerpunkt vor allem auf den eingesetzten Materialien, dem Produktdesign und den Verpackungen sowie Modellen der Kreislaufwirtschaft.“

Isabelle Gola, Leitung Nachhaltigkeit Bosch Power Tools
Isabelle Gola, Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung bei Bosch Power Tools im Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Reduce, Reuse, Recycle

Infografik Kreislaufwirtschaft bei Bosch

Kreislaufwirtschaft für ein noch nachhaltigeres Produktportfolio

Mit unserer Strategie zur Kreislaufwirtschaft streben wir ein möglichst hohes Maß an Nachhaltigkeit entlang des gesamten Produktlebenszyklus an – von der Beschaffung und Fertigung über die Nutzung, Rückgabe und Aufarbeitung bis hin zum Recycling und zur Wiederverwendung von Materialien.

Dazu wollen wir Kreisläufe entweder innerhalb von Bosch schaffen oder schließen sie außerhalb unseres Unternehmens im Rahmen von etablierten Recyclingprozessen. So reduzieren wir nicht nur den Materialeinsatz und den CO₂-Fußabdruck unserer Produkte und tragen zur Erreichung unseres Scope-3-Ziels bei, sondern beugen zugleich auch potenziellen Risiken in Bezug auf die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards vor. Denn durch die Kreislaufführung von Materialien können insbesondere auch risikobehaftete Teile der Wertschöpfungskette entfallen.

Heiner Lukas, Mitarbeiter im Team Nachhaltigkeit bei Bosch Power Tools, arbeitet mit einem Tablet.

Eco-Design und Materialien

Mithilfe von Produktlebenszyklusanalysen identifizieren wir, wie sich unsere Produkte über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg möglichst nachhaltig auslegen lassen. Unser Ziel ist es herauszufinden, wo die größten CO₂-Hotspots in den verschiedenen Produktfamilien liegen. Hierfür werden unsere Elektrowerkzeuge manuell in ihre einzelnen Komponenten zerlegt und im Detail unter die Lupe genommen. So können wir zukünftige Produktgenerationen verbessern.

 Collage aus den Einzelteilen eines Akkuschraubers, eines Akkus, eines Ladegeräts sowie ein Werkzeugkoffer.
 Collage aus den Einzelteilen eines Akkuschraubers, eines Akkus, eines Ladegeräts sowie ein Werkzeugkoffer. Der Fokus liegt auf den Kuststoffteilen.
 Collage aus den Einzelteilen eines Akkuschraubers, eines Akkus, eines Ladegeräts sowie ein Werkzeugkoffer. Der Fokus liegt auf dem Akku.
 Collage aus den Einzelteilen eines Akkuschraubers, eines Akkus, eines Ladegeräts sowie ein Werkzeugkoffer. Der Fokus liegt auf der Antriebseinheit.
Der Kreuzlinienlaser Quigo Green in einer Kartonverpackung.

Produkt und Verpackung

Der neue Kreuzlinienlaser Quigo Green ist ein Meilenstein nachhaltiger Produktentwicklung und ein Beispiel dafür, wie wir unser Produktportfolio zukünftig verstäkt ausrichten möchten. Er ist das erste Messgerät von Bosch, dessen Gehäuse und Zubehöre zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen. Schwerpunkt bereits in der Produktentwicklung war es, den CO₂-Fußabdruck vom Produkt über das Zubehör bis hin zur Verpackung zu reduzieren. So besteht auch die Verpackung zu 70 Prozent aus recyceltem Papier, ist mit einem umweltfreundlichen Lack auf Wasserbasis überzogen und enthält im Innern keinerlei Kunststofffolien mehr. Zusätzlich wurde die Größe der Verpackung optimiert. Darüber hinaus verbraucht der neue Quigo Green durch eine optimierte Elektronik 50 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger.

Eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter des Nachhaltigkeits-Teams bei Bosch Power Tools vergleichen Kunsttoffmuster für die grünen Werkzeugkoffer.

Werkzeugkoffer

Nicht nur bei unseren Produkten, sondern auch bei den Werkzeugkoffern setzen wir ein deutliches Zeichen in Sachen Nachhaltigkeit. Durch die Einführung von Werkzeugkoffern aus recyceltem Kunststoff im Bereich Home & Garden haben wir seit 2019 über 2 200 Tonnen Kunststoff-Rohmaterial eingespart. Produkte aus recycelten Kunststoffen verbrauchen bei der Herstellung weniger Rohöl und stellen daher eine geringere CO₂-Belastung für unsere Umwelt dar. Es geht allerdings nicht nur um die Reduktion von CO₂, sondern auch um das Einsparen von Plastikmüll: Durch die Umstellung von Kunststoffblister- auf Kartonverpackungen im Gartenbereich vermeiden wir rund 50 Tonnen Plastikmüll pro Jahr.

Nachhaltig leben #LikeABosch

Eine Frau mit Akkuschrauber lehnt an einen Baum und blickt einen Vogel an, der auf einem Vogelhaus sitzt.

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, wirtschaftlich, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln. Mit unseren Elektrowerkzeugen können Sie aktiv zu einem umweltfreundlicheren Lebensstil und einer größeren Ressourcenschonung beitragen. Jeder kleine Schritt zählt, wenn es darum geht, einen positiven Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zu leisten.

Zahlen, Daten, Fakten

Titelbild des Nachhaltigkeitsberichts 2022 der Bosch-Gruppe mit der Aufschrift Decoding tomorrow.

Offen und ehrlich, umfassend und transparent – das ist der Anspruch, den wir mit unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung verfolgen. Denn wir wollen nicht nur ein verantwortungsvoller, sondern auch ein vertrauenswürdiger Partner in der Gesellschaft sein.

Mit unserem jährlich erscheinenden Factbook machen wir unser Handeln transparent – umfassend und vergleichbar, nach den Richtlinien der Global Reporting Initiative.