Der Geschäftsbereich Bosch Elektrowerkzeuge

Bosch Elektrowerkzeuge

Bosch Power Tools: Erfolgreich mit Innovationen und Akquisitionen


(März 2018)

Die Robert Bosch Power Tools GmbH, Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2017 erwirtschafteten rund 20 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 4,7 Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Auch 2018 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Zubehör, Messtechnik und Gartengeräte in Deutschland wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Bosch Power Tools ist im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 erneut kräftig gewachsen. Mit 4,7 Milliarden Euro erzielte der Bosch-Geschäftsbereich mehr Umsatz als je zuvor. Das Wachstum entspricht wechselkursbereinigt fünf Prozent, nominal vier Prozent. „Wir haben den Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt und erneut unseren Umsatz deutlich gesteigert“, sagte Henning von Boxberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch Power Tools GmbH. „Wir kennen die Bedürfnisse unserer Verwender. Das ist die Grundlage unseres Erfolgs. Mit unseren Innovationen steigern wir Produktivität und Sicherheit von Handwerkern und machen das Heimwerken einfacher.“ Dabei baut Bosch das Sortiment an Akku-Werkzeugen – die stetig an Bedeutung gewinnen – kontinuierlich aus und nutzt zunehmend die Möglichkeiten der Vernetzung für Produkte und für Services. Von Boxberg: „Eine weitere wichtige Säule unseres Wachstums ist der langjährige Fokus auf aufstrebende Märkte.“ Weltweit ist Bosch mit Elektrowerkzeugen im vergangenen Jahr in mehr als 30 Ländern zweistellig gewachsen – darunter China, Indien und Russland.

Erfolg durch innovative Produkte

Innovationskraft ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg von Bosch Power Tools. Henk Becker, Geschäftsführer der Robert Bosch Power Tools GmbH und unter anderem für die Entwicklung zuständig: „Besonders in den Feldern Akku, Sensorik und Vernetzung von Elektrowerkzeugen nutzen wir technische Weiterentwicklungen für neue Produkte und schaffen so Mehrwert für den Verwender.“ So baut Bosch Power Tools das Akku-Segment konsequent aus – bei Profi- und Heimwerker-Geräten. In der gewerblichen Serie setzt Bosch auf HochleistungsAkkus. „Mit unserer neuen ProCore18V-Serie stoßen wir in eine Leistungsdimension vor, die bisher Netzgeräten vorbehalten war“, sagte Henk Becker. „Unser Anspruch ist es, die kleinsten und leistungsfähigsten Akkus auf dem Markt zu haben – in einem Akku-System. Das unterscheidet uns maßgeblich vom Wettbewerb.“ Bosch stellt bei Lithium-Ionen-Akkus die Kompatibilität zu allen bestehenden und künftigen Elektrowerkzeugen einer Voltklasse sicher – für Profis und für Heimwerker. Im Akku-System für Heimwerker macht Bosch beispielsweise die im vergangenen Jahr als Weltneuheit eingeführte „NanoBlade“ für vibrationsloses und präzises Sägen jetzt auch mit 18 Volt verfügbar. Der Geschäftsbereich nutzt außerdem Know-how innerhalb der Bosch-Gruppe, um die Bedürfnisse der Verwender noch besser zu erfüllen. „Mit ein und demselben Akku können Nutzer künftig zusätzlich zu Heimwerker- und Gartengeräten wie Bohrhammer, Stichsäge, Heckenschere und Rasentrimmer auch Haushaltsgeräte wie Staubsauger betreiben. Das kann nur Bosch“, so Henk Becker. Verwender sparen sich durch dieses System überflüssige Akkus und Ladegeräte − und damit Geld. „Den Erfolg unserer Akku-Werkzeuge sieht man am Ixo, der dieses Jahr 15-jähriges Bestehen feiert. Er war das erste Elektrowerkzeug mit Lithium-Ionen-Akku und ist mit 17 Millionen verkauften Exemplaren das beliebteste Elektrowerkzeug weltweit. Der Ixo ist unser Ansporn, uns auch künftig mit neuen Technologien Märkte zu erschließen.“

Intelligente und vernetzte Produkte

Mehrwert bietet Bosch Power Tools auch durch den Einsatz von Sensorik. So kommen in Schlagbohrmaschinen und Bohrhämmern Bosch-Sensoren zum Einsatz, die das Verletzungsrisiko durch einen Rückschlag reduzieren können. Henk Becker: „Wir nennen diese Funktion KickBack Control. Weltweit haben wir bereits mehr als vier Millionen Profi-Geräte mit dieser Schutzfunktion verkauft – ein Beleg dafür, dass sie die Bedürfnisse der Verwender nach hohem Arbeits- und Gesundheitsschutz besonders gut erfüllen.“ Die zunehmende Vernetzung bietet große Chancen für weiteres Wachstum: „Wir machen aus klassischen Elektrowerkzeugen intelligente Elektrowerkzeuge − um Anwendern dadurch noch höheren Komfort zu bieten und ihre Produktivität zu steigern“, sagte Henk Becker. Bosch bietet bereits ein breites Spektrum vernetzter Geräte an – vom Winkelschleifer bis hin zum fernsteuerbaren Kombilaser. Sie können individuell konfiguriert werden, bieten mehr Transparenz, zum Beispiel durch Hinweise bei Überhitzung oder bei Kalibrierfehlern eines Messgeräts − und liefern die Tipps zur Fehlerbehebung gleich mit. „Wir sind davon überzeugt, künftig immer bessere Lösungen anbieten zu können, die durch Vernetzung Mehrwert bieten – von der Individualisierung bis hin zur Ferndiagnose“, so Henk Becker. „Es ist unser Ziel, in den kommenden Jahren alle Elektrowerkzeuge von Bosch zu vernetzen.“

Fokus auf aufstrebende Märkte

Große Chancen sieht Bosch in aufstrebenden Märkten. Henning von Boxberg: „Neben Verfügbarkeit und Service ist in aufstrebenden Märkten besonders wichtig, dass die Produkte erschwinglich sind. Daher erweitern wir diese Produktpalette kontinuierlich: Insgesamt bieten wir 2018 schon fast 50 Profi-Produkte für Verwender in aufstrebenden Märkten an – also Produkte, die bezahlbar sowie robust sind und sich einfach warten lassen.“ In Afrika setzt Power Tools künftig noch stärker auf eigene Vertriebsorganisationen. „Wir bauen das Netz an Logistik- und Servicezentren weiter aus“, sagte Henning von Boxberg. In den vergangenen beiden Jahren wurden in sechs afrikanischen Ländern weitere Power Tools-Organisationen gegründet.

Bosch geht neue Wege und erschließt neue Zielgruppen

Mit dem Laser-Entfernungsmesser Zamo, ein erschwingliches Gerät mit einfacher Bedienung für jedermann, hat Bosch das Messtechnik-Segment substanziell vergrößert. Die nächste Generation ist weit mehr als ein klassischer Laser-Entfernungsmesser – der Zamo wird zum universellen Messgerät für den Haushalt. Mit Hilfe unterschiedlicher Adapter können Verwender jetzt auch freistehende Objekte, unebene Oberflächen und Kurven messen – und sind damit flexibler als je zuvor. „Wir werden künftig nicht nur Heimwerker bedienen, sondern abgeleitet von den Bedürfnissen der Verwender neue Zielgruppen ansprechen. Elektrowerkzeuge von Bosch finden Sie künftig auch in anderen Lebensbereichen“, so Henning von Boxberg. Den Auftakt bilden Geräte wie der Fensterreiniger GlassVac oder der Gluey Heißklebestift für kreative Gestalter, die sich beim Basteln und Dekorieren zu Hause fühlen.

Bosch Power Tools ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Weltweit sind rund 20 000 Mitarbeiter in 62 Ländern beschäftigt.

Adresse

Robert Bosch Power Tools GmbH
Max-Lang-Straße 40-46
70771 Leinfelden-Echterdingen

Service

Bei Fragen zu Ersatzteilen, Reparaturen und Recycling wenden Sie sich bitte direkt an die entsprechenden Ansprechpartner. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Bosch Kundendienstes gelangen Sie nach der Auswahl einer Produktwelt.

Services für Handwerk / Industrie Services für Heimwerker Services für Gartengeräte
Anfahrt - Bosch Power Tools Zentrale

Anreiseskizze zu Bosch Power Tools Leinfelden-Echterdingen

Bosch Elektrowerkzeuge ist Mitglied der
European Power Tool Association
Zum Seitenanfang

Impressum Robert Bosch Power Tools GmbH | Datenschutzhinweise

© Robert Bosch GmbH